baner
   Start News
large small default
News
Please visit also the global platform for AutoID information: www.AIMglobal.org



News for AIM members regarding the RAIN Alliance - an Alliance of AIM Inc.
(Sept. 21, 2015)

"RAIN RFID is a global alliance promoting the universal adoption of UHF RFID technology in a way similar to other wireless technology organizations including NFC Forum, WiFi Alliance and Bluetooth SIG. RAIN uses the GS1 UHF Gen2 protocol which ISO/IEC has standardized as 18000-63. The word RAIN-an acronym derived from RAdio frequency IdentificatioN-is intended as a nod to the link between UHF RFID and the cloud, where RFID-based data can be stored, managed and shared via the Internet. A RAIN RFID solution uses a reader to read and write a tagged item, manage the data and take action." For more details visit the AIM Members' Forum from 14. - 16. October 2015 in Berlin, Germany
or visit: www.RAINrfid.org

Incentives which should increase the interest of members of AIM Germany, Austria, Switzerland to become a RAIN member. Please ask RAIN for the detailed rules:

AIM Chapter Member discount:
Currently RAIN offers AIM Inc. (Global members) a discount of 40% on their RAIN dues. This is extended by a 25% discount to AIM Chapter Members.

New Member incentive plan:
RAIN members can earn discounts and prizes for getting new companies to join the Alliance. Any member who brings a new member into the organization gets 10% off of their own dues credited to their next year's account.

More news about RAIN:
"Recently, the RAIN RFID Alliance announced new partnerships with two key organizations in the RFID industry. CNRFID (the French RFID National Center) and IDTechEx will join with RAIN to provide information and guidance to organizations involved in passive UHF RFID."

CNRFID is also organizer of this event:

INTERNATIONAL RFID CONGRESS 2015 in Marseille, France
From 5 to 6 October 2015, CNRFID will host the 6th edition of its international congress dedicated to smart objects in Industry, Retail, Healthcare and Smart Cities. RAIN RFID is a partner of the conference and AIM Europe takes part.
For more details, visit: www.rfid-congress.com

IoT Slam - the world's first and largest virtual IoT conference and exhibition.
RAIN RFID Alliance is an Industry Association Partner. The inaugural online conference will take place December 9th 2015. The IoT Slam will cover Standards, Interoperability, Open Source, Integration, Security, Infrastructure, Business Models, Research, Innovation, Best Practices, Technology, Industry Implementation and Regulatory Compliance, in the world of IoT. RAIN Alliance members are offered a substantial discount.
For more information, visit www.iotslam.com.

.


.

 

 

Neue Studie der Deutsche Bank Research

Augmented Reality:
Bei Spezialanwendungen sollte Deutschland von dynamischem Zukunftsmarkt profitieren können

20. August 2015 - Stefan Heng - Zum Download unter  www.dbresearch.de

"Neben Unternehmen setzen vermehrt auch Privatpersonen Augmented Reality ein. Augmented Reality wird in den Medien allzu oft mit der Datenbrille gleich-gesetzt. Allerdings hat Augmented Reality wesentlich mehr zu bieten. Tatsächlich geht es hier darum, den Menschen in seinen alltäglichen Tätigkeiten zu unterstützen, seine Wahrnehmung zu erweitern und die Kommunikation zu er-leichtern...."

"Augmented Reality kann über die gesamte Spanne der Wertschöpfungskette eingesetzt werden. Bei einer überalternden und schrumpfenden Bevölkerung sind solche effizienzsteigernden Möglichkeiten besonders relevant. Diese helfen dabei, die mit der Verknappung der Fachkräfte immer deutlicheren Personalprobleme abzumildern....

Anm. von AIM: Augmented Reality könnte eine kommende Themenerweiterug für Industrie 4.0 sein.

Weitere Studien von dbresearch:

  • „Industrie 4.0: China im ‚Jahr der Innovation‘ auf erfolgversprechendem Weg“: Download
  • „Industrie 4.0, Big Data und Cloud: Innovationstreiber von morgen“: Download.
.

 

Hannover Messe 2015:
Neue AutoID Companion Specification für die OPC Unified Architecture (UPC UA) veröffentlicht - ein Beitrag für das Zukunftskonzept Industrie 4.0

opc logo color_250px_72ppi_rgb

Rückblick auf die Hannover Messe: Live-Statements der OPC Foundation
und ihrer Partner Harting, Microsoft, SAP, Siemens und AIM Germany:
https://youtu.be/pFfyjpexa2o

Im April 2015: AIM Germany und die OPC Foundation haben über ein Jahr lang intensiv im AIM-Arbeitskreis Systemintegration zusammengearbeitet, um die "AutoID Companion Specification" zu entwickeln. Diese Spezifikation ist ein Anleitung zur schnelleren AutoID-Integration in allen Anwendungsfeldern im Sinne des Zukunftskonzeptes "Industrie 4.0" und ähnlicher Konzepte wie "Industrial Internet" und "Internet of Things (IoT)" - auch im Verbund mit Cyber Physical Systems (CPS). OPC Unified Architecture beruht auf dem Standard IEC 62541. Auf der OPC-Pressekonferenz gaben diese und weitere Experten wertvolle Einblicke:

Die Veröffentlichung der Spezifikation als "Release Candidate" erfolgte im Rahmen der Pressekonferenz der OPC Foundation auf der Hannover Messe am 14. April 2015. Auf der Hannover Messe wurden OPC-AutoID-Demo-Installationen beispielsweise auf den Ständen von OPC Foundation und Microsoft gezeigt. Die Finalisierung zum ersten Release wird im AIM-Arbeitskreis Systemintegration durchgeführt. Weitere Experten aus der AIM-Mitgliederschaft sind herzlich eingeladen, die Arbeit zu unterstützen.

opc_foundation_hannover_14_4_2015_0483-x

Bild links: Experten von AIM Germany und OPC Foundation auf der Hannover Messe vor dem Board mit der Demo-Installation der AutoID Companion Specification mit RFID Readern von Siemens und Harting. V.l.n.r.: Wolf-Rüdiger Hansen, Geschäftsführer, AIM Germany; Günther Trautzl, ICS / Leiter des AIM-Arbeitskreises Systemintegration; Matthias Damm, Ascolab / OPC Foundation; Erwin Schmidt, Pepperl + Fuchs; Olaf Wilmsmeier, Harting Group / AIM-Germany-Vorstand; Markus Weinländer, Siemens / AIM-Germany-Vorstand; Thomas Burke, President OPC Foundation.

 

christian mosch vdma-xExperten bestätigen die strategisch richtige Orientierung - z.B.:
Dr. Christian Mosch
vom Forum Industrie 4.0 des VDMA, Frankfurt, und Redner auf dem AIM-Frühjahrsforum 2015 bestätigt: „Die Plattform Industrie 4.0, die von den Verbänden VDMA, ZVEI und BITKOM getragen wird, hat OPC Unified Architecture als einen Baustein der Kommunikationstechnologie der Referenzarchitektur von Industrie 4.0 im Blick. Solche standardisierten Bausteine dienen der beschleunigten Integration von IT-Systemen und peripheren Geräten in die Industrie-4.0-Architektur der Unternehmen."

.............................

Aktuelles Dokument zum Download als PDF:

Umsetzungsstrategie Industrie 4.0 - Ergebnisbericht - Stand April 2015 von
www.plattform-i40.de/umsetzungsstrategie-industrie-40-0

Mit der Listung von OPC UA als ein Ansatz zur Realisierung eines Communication Layers
im Rahmen des Referenzarchitekturmodells RAMI4.0.

................................

Erläuterung:

OPC Unified Architecture (OPC UA) dient der Integration der Produktionssteuerung und anderer Systembereiche mit den Enterprise-IT-Systemen - siehe auch www.opcfoundation.org.

AutoID-Systeme dienen der automatischen Identifikation beispielsweise von Teilen und Ladungsträgern in den Ablaufprozessen von Produktion und Logistik. Dafür nutzen sie Barcodes, zweidimensionale (2D) Codes, RFID, NFC, RTLS, Sensorik und andere Technologien. Sie werden zunehmend um Sensoren und Systeme für Echtzeitortung (RTLS: Real-time Locating Systems) ergänzt, um Umgebungsbedingungen der bewegten Objekte wie Temperatur, Feuchtigkeit und Erschütterungen sowie Orte zu erfassen. Damit liefern AutoID-Systeme wichtige Daten für die führenden Softwaresysteme, die mit Akronymen wie MES (Manufacturing Execution System) und ERP (Enterprise Resource Planning) bezeichnet werden.

.



 

AIM-Frühjahrsforum 2015 in Frankfurt

Im März 2015: Die turnusmäßig für die kommenden zwei Jahre gewählten Vorstandsmitglieder:

aim-vorstand-ff15-x

V.l.n.r.: Frithjof Walk (Vorsitzender), Klaus Dargahi, Olaf Wilmsmeier, Oliver Pütz-Gerbig (Finanzen), Wolfgang Weber, Thorsten Aha, Dr. Jens Albers - Olaf Wilmsmeier (Harting Group) ist neu in den Vorstand gewählt worden, die anderen Mitglieder wurden wiedergewählt. Nich abgebildet aber auch wiedergewählt: Jos Fransen und Markus Weinländer. 

... und Bilder vom Besuch des Internationalen Network Management Centers - INMC - der Deutschen Telekom neben dem "Ginnheimer Spargel", dem Frankfurter Fernsehturm, am 6. März 2015 -  unter dem Motto: Kunst und Technik.

Die Vorträge der Redner des Forums am 5. März 2015 stehen im Mitgliederbereich zum Download als PDF zur Verfügung. Hier das Video mit einer Kurzdarstellung der Aufgaben des INMC mit Helmut Kahl, dem Leiter des INMC, der mit dem gleichen Schwung und einem immensen Informationsumfang die Führung geleitet hat. Das nächste AIM-Herbstforum fidet von 7. - 9. Oktober 2015 voraussichtlich in Bamberg statt.

Bild unten links: AIM-Besucher im Foyer des INMC zusammen mit der Figurengruppe ohne Titel von Topaz (2000)
Bild unten rechts: Cover des Telekom-Kataloges über die Kunstwerke, die im INMC zu sehen sind.

telekom-inmc-aim

telekom-inmc-ffm-art

 

 

 

 

 

 

 

 

.

.



 

 

Neue DIN-Norm 66277 für RFID-Typenschild erschienen

(2014-08-12) Unter dem Titel „Informationstechnik - Automatische Identifikation und Datenerfassungsverfahren - Elektronisches Typenschild" hat der NA 043-01-31-04 UA „Artikel-Identifizierung über Radiofrequenzen für das Managen des Warenflusses" eine aktuelle DIN-Norm vorgelegt, die auch als Europäische Norm vorgeschlagen werden soll.

Mit der Herausgabe der DIN-Norm haben deutsche Hersteller hier im europäischen Rahmen einen Anwendungsvorsprung, da das Dokument zuerst in deutscher Sprache veröffentlicht wird. DIN 66277 legt fest, wie ein Typenschild mit einem Radiofrequenz-Transponder und gegebenenfalls einem 2D-Code zu ergänzen ist und wie die Daten zu strukturieren sind.

Die Norm wurde im AIM-Arbeitskreis ORM (Optical Recognition Media) entworfen und bei DIN eingereicht.
Mehr Informationen bei DIN.

.


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 8